Grundsätzliches zum Gemeindeleben während der Corona Pandemie

 

Eckpunkte der Leitlinien für die Kirchengemeinde Holthusen während der Coronapandemie

 

Die Corona-Epidemie stellt unseren Gemeinsinn und unsere Besonnenheit auf die Probe.

Der verantwortliche Umgang mit den Risiken ist auch für Kirche und Gemeinden eine besondere Herausforderung. Wir tragen Mitverantwortung für den Schutz unserer Gemeindeglieder und für unsere haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden. Ganz besonders müssen wir auf den Schutz kranker und älterer Menschen achten. Wir wollen zugleich Wege finden, wie wir gerade in dieser Ausnahmesituation die Botschaft des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung miteinander teilen und an andere weitergeben können.

(Stand 11.Mai 2020)

Grundsätzliches
Die durch staatliche Behörden angeordneten Einschränkungen des öffentlichen Lebens gelten auch für alle Kirchen, Kirchengemeinden und kirchlichen Organisationen.

Gottesdienste
Ab dem 17. Mai 2020 finden unter Einhaltung des Hygienekonzeptes und eingeschränkten Bedingungen (max 45-50 Personen) wieder Gottesdienste statt.

Taufen
Taufgottesdienste finden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen (max 45-50 Personen) in einem gesonderten Gottesdienst statt.

Trauungen
Traugottesdienste können unter Einhaltung der Abstands- und Hygienerichtlinien (max 45-50 Personen) durchgeführt werden.

Dabei ist zu beachten, dass bei der anschließenden Hochzeitsfeier die Teilnahme auf den engsten Familien- und Freundeskreis beschränkt ist, der höchstens insgesamt 20 Personen umfassen darf. Diese Beschränkung gilt nach § 2 c der niedersächsischen Verordnung auch für Versammlungen der gottesdienstlichen Hochzeitsgesellschaft im Freien (z.B. vor der Kirche).

Beerdigungen
Der Gottesdienst, der anlässlich einer Beerdigung stattfindet, kann unter Einhaltung der Abstands- und Hygienerichtlinien (max 45-50 Personen)

Im Rahmen einer Beerdigung ist nach einem Gottesdienst oder einer ähnlichen Zeremonie die Teilnahme am letzten Gang zur Grab- und Beisetzungsstelle und der dortige Aufenthalt auf den engsten Familien- und Freundeskreis, der höchstens 20 Personen umfassen darf, beschränkt!

Konfirmation 2020
Finden in Absprache mit den Konfirmanden und den Eltern zu einem späteren Zeitpunkt unter den gegebenen Beschränkungen statt.

Gemeindebüro
Das Büro ist bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Es ist zu den bekannten Öffnungszeiten (dienstags und donnerstags 9-11 Uhr) telefonisch (Tel: 04951/912206) erreichbar.

Seelsorge
Zum Selbstschutz und vor allem zum Schutz anderer ist es ratsam, persönliche Kontakte in der Seelsorge derzeit auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Die Pastorin ist telefonisch erreichbar Tel: 04951/912206)

Trauergespräche können nur im kleinsten Kreis unter Einhaltung der Hygienevorschriften und der Abstandsregelungen stattfinden.

Bei der Begleitung Sterbender muss ein Selbst- und Fremdschutz nach klinischen bzw. pflegerischen Standards gewährleistet werden.

Geburtstagsbesuche durch die Pastorin sowie dem Kirchenrat finden aus den oben genannten Gründen momentan ebenfalls nicht statt.

Gemeindezentrum
Das Gemeindezentrum bleibt für das Treffen von Gruppen und Kreisen, sowie für Veranstaltungen bis auf weiteres geschlossen.

Ausnahmen:

  • Blutspenden

Blutspende zur Gesundheitsförderung findet zu den geplanten Terminen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt.

  • Konfirmandenunterricht

Die Wiederaufnahme des Unterrichts ist unter Einhaltung der bestehenden Regelungen mit Beginn des Schulunterrichts für die jeweiligen Jahrgangsstufen in Kleingruppen vorgesehen.

  • Kirchenratssitzungen

Der Kirchenrat darf für Sitzungen und Beschlussfassungen unter Einhaltung der Regelungen im Bedarfsfall im Gemeindezentrum tagen.

Zurück